Hochkarätige Lesungen

 

Navid Kermani liest: Entlang den Gräben
Im Februar 2018 dann ist Navid Kermani zu Gast. 2015 erhielt der deutsche Autor den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (und erst kürzlich den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen), in einer Kooperation von Literaturhaus und Schauspiel Hannover liest er nun aus seinem neuesten Werk Entlang den Gräben. Es ist ein Reisetagebuch entlang den Gräben, die sich gegenwärtig in Europa neu auftun - von seiner Heimatstadt Köln nach Osten bis ins Baltikum und von dort südlich über den Kaukasus bis nach Isfahan, die Heimat seiner Eltern.
24. 02.18, 20:00 Uhr, Schauspielhaus
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER

 

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich / Jakob NolteSchreckliche Gewalten
Zwei mittlerweile erfolgreichen Literat*innen kehren an die Anfänge ihres Schreibens, nach Hannover, zurück. Beide Werke waren zudem jeweils für den Buchpreis 2017 nominiert. Salzmann erzählt in ihrem Debütroman von den Umbrüchen der Flüchtlingsfamilie Tschepanow, von einer jungen Generation, die um ihre sprachliche, politische und sexuelle Identität kämpft. Jakob Noltes Roman beschreibt die Geschichte von Hilma Honik, die sich eines Nachts in einen Werwolf verwandelt und ihren Mann tötet. Ihre Kinder sind nun auf sich selbst gestellt, immer beherrscht von der Angst, selbst zur Bestie zu werden.

24.03.18, 20:00 Uhr, Cumberland

TICKETS UND WEITERE INFOS HIER

 

Stefanie Sargnagel: Statusmeldungen / Puneh Ansari: Hoffnun'

Berühmt wurde die österreichische Autorin Stefanie Sargnagel mit ihren Facebook-Posts und erwuchs damit quasi zum Internet-Star des Literaturbetriebs. Mürrisch und selbstironisch blickt sie auf das Leben und persifliert sich selbst, die Medien und die Leistungsgesellschaft.

Begleitet wird sie von der Texterin der Zivilisationsmüdigkeit, Puneh Ansari. Deren poetische Kurzessays verwandeln alltägliche Beobachtungen mit komischen Sprachspielen und Melancholie in apokalyptische Pirouetten.

24.04.18, 19:30 Uhr, Ballhof Eins
TICKETS UND WEITERE INFOS HIER