Abonnementbedingungen

Abonnementbedingungen

 

Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH (im Folgenden »Theater«) gelten mit dem Abschluss eines Abonnements oder der Verlängerung eines bestehenden Abonnements zwischen dem Abonnenten und dem Theater die nachfolgenden Bedingungen als vereinbart:

 

 

I. Allgemeine Abonnementbedingungen

 

 

§ 1 Abonnement-Ausgestaltung

 

1.1 Die verschiedenen Varianten von angebotenen Abonnements und ihre konkrete Ausgestaltung (Preise, Termine, angebotene Vorstellungen usw.) werden in den allgemeinen Publikationen des Theaters bekannt gegeben. 

 

1.2 Das Jugend-Abonnement gilt für Schüler, Studierende und Auszubildende bis zur Vollendung des 29. Lebensjahres. Entsprechende Nachweise sind bei Abonnementabschluss beizufügen und nach Ablauf der Gültigkeit unaufgefordert nachzureichen. Andernfalls wird der reguläre Abonnementpreis in Rechnung gestellt. Ein Premieren-Abonnement kann nicht als Jugend-Abonnement abgeschlossen werden.

 

 

§ 2 Vertragsschluss / Vertragsverlängerung / Vertragsänderung

 

2.1 Der Abonnementsvertrag wird schriftlich zwischen dem Theater und dem Abonnenten geschlossen. Das Abonnement wird verbindlich für eine ganze Spielzeit vereinbart. Die Spielzeit ist der Zeitraum von September eines Jahres bis zum Juli des Folgejahres.

 

2.2 Der Abonnementausweis kann auf andere Personen übertragen werden. Dieses gilt nicht für das Jugend-Abonnement.

 

2.3 Das Abonnement verlängert sich automatisch für die darauffolgende Spielzeit, sofern es nicht in Textform bis zum 31. Mai des Jahres gekündigt wird.

 

2.4 Platzänderungswünsche innerhalb eines bestehenden Abonnements können für die nächste Spielzeit nur berücksichtigt werden, wenn sie bis zum 31. Mai des Jahres dem Abonnementbüro in Textform mitgeteilt werden.

 

2.5 Änderungen der Abonnementbedingungen werden rechtzeitig mitgeteilt, um dem Abonnenten die Möglichkeit der fristgerechten Kündigung zu geben. Falls eine Kündigung nicht erfolgt, gelten die geänderten Abonnementbedingungen als anerkannt.

 

 

§ 3 Zahlung

 

3.1 Der Gesamtbetrag für das vereinbarte Abonnement wird zum 30. September der laufenden Spielzeit fällig. Sollte das Abonnement nach dem 30. September der laufenden Spielzeit abgeschlossen werden, ist die Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Abonnementunterlagen zu entrichten. Bei Vereinbarung einer Ratenzahlung wird die erste Rate zum 30. September bzw. 14 Tage nach Erhalt der Abonnementunterlagen und die zweite Rate zum 31. Januar der laufenden Spielzeit fällig.

 

3.2 Der Abonnent kann im Abonnementvertrag zwischen den üblichen Zahlungsformen Barzahlung, Überweisung, SEPA-Lastschrift oder Kreditkartenzahlung wählen. Die gewählte Zahlungsart ist verbindlich.

 

 

§ 4 Versand

 

Die Abonnementausweise werden im August verschickt. Losabonnenten erhalten bis zum 25. des Vormonats entsprechende Eintrittskarten zugesandt. Sollten die Unterlagen nicht bis zum genannten Termin dem Abonnenten zugegangen sein, ist das Theater umgehend zu benachrichtigen.

 

 

§ 5 Kundendaten

 

Änderungen der Kundendaten, wie Anschrift, Telefonnummer, Bankverbindung, sind dem Theater in Textform mitzuteilen. Für die sich aus einer verspäteten Mitteilung eventuell ergebenden Probleme und zusätzlichen Kosten übernimmt das Theater keine Haftung.

 

 

§ 6 Zusätzliche Ermäßigungen

 

Zusätzlich zum Abonnement kann der Abonnent ermäßigte Eintrittskarten kaufen, soweit für die gewünschte Vorstellung ermäßigte Eintrittskarten verfügbar sind. Die Vorlage des gültigen Abonnementausweises berechtigt zum Erwerb der ermäßigten Eintrittskarten. Der Umfang der Ermäßigung wird in den Publikationen des Theaters bekannt gegeben.

 

 

§ 7 Spielplanänderungen / Platzänderung

 

Kurzfristige Spielplanänderungen können eine Verlegung der Abonnementtage erfordern. Darüber hinaus behält sich das Theater vor, dem Abonnenten einen gleichwertigen Ersatzplatz zuzuweisen, wenn aus künstlerischen oder technischen Gründen der gemietete Platz nicht zur Verfügung steht. In beiden Fällen wird der Abonnent schnellstmöglich verständigt und hat die Möglichkeit eines kostenlosen Tausches in eine andere Vorstellung.

 

 

II. Besondere Abonnementbedingungen

 

 

§ 8 Wahlabonnement

 

8.1 Die auch auf andere Personen übertragbaren Wahlabonnementschecks gelten nur für die Spielzeit, in der sie vom Theater ausgegeben wurden. Eine Übertragung auf die nachfolgende Spielzeit ist nicht möglich.

 

8.2 Der Abonnent kann entweder Eintrittskartenwünsche schriftlich mit entsprechend beigefügter Anzahl Wahlabonnementschecks und einem ausreichend frankierten Rückumschlag zum Zwecke der Zusendung der Eintrittskarten anmelden oder die Wahlabonnementschecks an den Vorverkaufskassen des Theaters oder im Abonnementsbüro je nach Verfügbarkeit einlösen.

 

8.3 Sollte der Abonnent in eine andere als die ausgewiesene Platzgruppe ausweichen bzw. seine Wahlabonnementschecks für Premieren, Vorstellungen an Weihnachtstagen oder andere Vorstellungen mit erhöhten Preisen einlösen, wird die Preisdifferenz nacherhoben. Im umgekehrten Fall werden Guthabenbeträge als Wertgutschein, Kundenguthaben oder in Bar erstattet.

 

 

§ 9 Platzmiete

 

9.1 Das Abonnement über die Miete eines festen Sitzplatzes kann für Premieren und/oder Repertoirevorstellungen abgeschlossen werden.

 

9.2 Der Abonnementausweis ist Eintrittsausweis für die auf ihm angegebenen Vorstellungen. Er muss daher sorgfältig aufbewahrt und bei der Vorstellung dem Einlasspersonal zur Kontrolle vorgezeigt werden.

 

9.3 Ein Tausch einer im Abonnementausweis angegebenen Vorstellung ist grundsätzlich an der Vorverkaufskasse oder im Abonnementsbüro und nicht telefonisch oder in Textform möglich. Hierfür  muss der Abonnementausweis der Vorverkaufskasse spätestens am Vorstellungstag bis 12:00 Uhr vorliegen. Fällt der Vorstellungstag auf einen Sonn- oder Feiertag, hat der Abonnent den Abonnementausweis bis spätestens 12:00 Uhr am davor liegenden Werktag vorzulegen. Innerhalb einer Spielzeit kann der Abonnent bis zu drei Vorstellungen tauschen. Gegen Vorlage des Abonnementausweises und Korrektur der betreffenden Vorstellungsdaten erhält der Abonnent einen Tauschgutschein. Dieser kann nur in der jeweils laufenden Spielzeit gegen Eintrittskarten eingelöst werden. Eine Übertragung auf folgende Spielzeiten ist nicht möglich.

 

9.4 Beim Einlösen des Tauschgutscheins ist das Theater berechtigt, eine Tauschgebühr pro Karte zu erheben.

 

§ 10 Wochentagslos

 

10.1 Beim Abonnement »Wochentagslos« bestimmt der Abonnent den Wochentag seines Vorstellungsbesuches; das Theater teilt dazu neun passende Vorstellungen der laufenden Spielzeit im Losverfahren zu. In einem vom Theater zu bestimmenden Monat wird keine Vorstellung zugeteilt.

 

10.2 Ein Tausch der Eintrittskarten ist grundsätzlich an der Vorverkaufskasse und nicht telefonisch oder schriftlich möglich. Hierfür müssen die Eintrittskarten der Vorverkaufskasse spätestens am Vorstellungstag bis 12:00 Uhr vorliegen. Fällt der Vorstellungstag auf einen Sonn- oder Feiertag, hat der Abonnent die Eintrittskarten bis spätestens 12:00 Uhr am davor liegenden Werktag vorzulegen. Innerhalb einer Spielzeit kann der Abonnent bis zu drei Vorstellungen tauschen. Gegen Vorlage der Eintrittskarten erhält der Abonnent einen Tauschgutschein. Dieser kann nur in der jeweils laufenden Spielzeit gegen neue Eintrittskarten eingelöst werden. Eine Übertragung auf folgende Spielzeiten ist nicht möglich.

 

10.3 Beim Einlösen des Tauschgutscheins ist das Theater berechtigt, eine Tauschgebühr pro Karte zu erheben.

 

§ 11 Jahreslos

 

11.1 Beim Abonnement »Jahreslos« wählt der Abonnent aus der Liste aller Inszenierungen der jeweiligen Spielzeit zwanzig Produktionen seiner Wahl aus; das Theater teilt dazu eine Vorstellung pro Monat im Losverfahren zu. In einem vom Theater zu bestimmenden Monat wird keine Vorstellung zugeteilt. Das Abonnement umfasst also neun Vorstellungen pro Spielzeit. Hinsichtlich der Zuteilung ist die Bindung an einen Wochentag nicht möglich. Das Theater bemüht sich, die Prioritäten des Abonnenten bezüglich der Stückwahl zu berücksichtigen, kann dies jedoch nicht zusichern.

 

11.2 Der Abonnent erhält rechtzeitig vor Beginn der neuen Spielzeit den Jahresspielplan vom Theater übersandt.

 

11.3 Ein Tausch der Eintrittskarten ist grundsätzlich an der Vorverkaufskasse oder im Abonnementsbüro und nicht telefonisch oder schriftlich möglich. Hierfür  müssen die Eintrittskarten der Vorverkaufskasse spätestens am Vorstellungstag bis 12:00 Uhr vorliegen. Fällt der Vorstellungstag auf einen Sonn- oder Feiertag, hat der Abonnent die Eintrittskarten bis spätestens 12:00 Uhr am davor liegenden Werktag vorzulegen. Innerhalb einer Spielzeit kann der Abonnent bis zu drei Vorstellungen tauschen. Gegen Vorlage der Eintrittskarten erhält der Abonnent einen Tauschgutschein. Dieser kann nur in der jeweils laufenden Spielzeit gegen neue Eintrittskarten eingelöst werden. Eine Übertragung auf folgende Spielzeiten ist nicht möglich.

 

11.4 Beim Einlösen des Tauschgutscheins ist das Theater berechtigt, eine Tauschgebühr pro Karte zu erheben.

 

 

§ 12 Monatslos

 

12.1 Beim Abonnement »Monatslos« erhält der Abonnent regelmäßig den Monatsspielplan als Wunschliste zugesandt, aus dem er drei favorisierte Vorstellungen auswählt; das Theater teilt hierauf eine Vorstellung pro Monat im Losverfahren zu. In einem vom Theater zu bestimmenden Monat wird keine Vorstellung zugeteilt. Das Abonnement umfasst also neun Vorstellungen pro Spielzeit. Das Theater bemüht sich, die Prioritäten des Abonnenten bezüglich der Vorstellungswahl zu berücksichtigen, kann diese jedoch nicht zusichern.

 

12.2 Die Wunschliste wird dem Abonnenten rechtzeitig übersandt und ist innerhalb der angegebenen Frist ans Theater zurückzusenden. Bei verspätet eingegangener oder fehlerhaft ausgefüllter Wunschliste teilt das Theater eine Vorstellung nach seinen Möglichkeiten zu.

 

12.3 Ein Tausch der Eintrittskarten ist grundsätzlich an der Vorverkaufskasse oder im Abonnementsbüro und nicht telefonisch oder schriftlich möglich. Hierfür  müssen die Eintrittskarten der Vorverkaufskasse spätestens am Vorstellungstag bis 12:00 Uhr vorliegen. Fällt der Vorstellungstag auf einen Sonn- oder Feiertag, hat der Abonnent die Eintrittskarten bis spätestens 12:00 Uhr am davor liegenden Werktag vorzulegen. Innerhalb einer Spielzeit kann der Abonnent bis zu drei Vorstellungen tauschen. Gegen Vorlage der Eintrittskarten erhält der Abonnent einen Tauschgutschein. Dieser kann nur in der jeweils laufenden Spielzeit gegen neue Eintrittskarten eingelöst werden. Eine Übertragung auf folgende Spielzeiten ist nicht möglich.

 

12.4 Beim Einlösen des Tauschgutscheins ist das Theater berechtigt, eine Tauschgebühr pro Karte zu erheben.

 

Hannover, im Februar 2017

Die Geschäftsführung