Bis hierher lief's noch ganz gut

Rechercheprojekt von Ulrike Günther

Einführung 18:45

Junges Schauspiel | ab 14 | Achtung, kein Nacheinlass möglich! | Fr 03.02.17 | 19:30–21:10 | Ballhof Zwei

  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe
  • BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT
    © Katrin Ribbe

ZUM STÜCK

Eine junge Frau mit libanesischem Hintergrund, die das Herkunftsland ihrer Eltern noch nie besucht hat, fängt plötzlich an, die Schulkorridore mit Hisbollah-Flaggen zu bekritzeln. Der 18-jährige Halbiraner, der sich lange mit Drogen betäubte, besucht nun die Koranschule und trainiert Kampfsport, weil »man das auf der Straße gebrauchen kann«. Eine Sozialarbeiterin bringt es auf den Punkt: »Was ein Staat von einer bestimmten Bevölkerungsgruppe hält, zeigt sich immer darin, wie er diese finanziert.« Für das Junge Schauspiel Hannover entwickelt Ulrike Günther ein Theaterstück, das sich speziell mit der Situation von Jugendlichen in sozialen Brennpunkten Hannovers auseinandersetzt. Dafür hat sie Interviews mit Sozialarbeitern, Lehrern, Jugendlichen und Polizisten geführt. Das Material untersucht, wie Armut, Chancenlosigkeit und das Gefühl des Ausgeschlossenseins dazu führen können, dass Jugendliche in ihrer verzweifelten Identitätssuche beginnen, sich zu radikalisieren. Durch die Übersetzung der konkreten lokalen Verhältnisse in einen Theaterabend lassen sich Phänomene aufzeigen, die über Hannover hinausweisen und eine gesamtdeutsche Situation charakterisieren.

 

Schauspieler Maximilian Grünewald und Regisseurin Ulrike Günther in unserer Radiosendung Theaterzeit auf Radio Hannover zu Bis hierher lief's noch ganz gut:

REGIETEAM

Regie Ulrike Günther + Bühne Andreas Alexander Straßer + Kostüme Annika Lohmann + Musikalische Leitung Till Rölle + Dramaturgie Johannes Kirsten

BESETZUNG

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

VIDEO

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial